19.08.2017

Im Groben passt alles in Leoben

NACHTRAG
ReachAUT 2017. Voller Erwartung kamen wir beim Kongress an und ich glaube, dass jeder vom Team Leoben sagen kann, dass die Erwartungen erfüllt worden sind. 

Wir sind als Team schon sehr gut zusammengewachsen und könne immer aufeinander zählen. Unsere Teamleiter sind einfach die Besten. (Und dies ist nicht nur eine Floskel zum einschleimen, sondern die Wahrheit. DIE BESTEN.) Als Mama Miri und Papa Lukas machen sich die Beiden echt gut. Gleich bei der ersten Teamzeit wurden wir alle willkommen geheißen. Mit Teamspielen und Ehrlichkeit kamen wir uns näher und merkten wie Gott uns immer mehr zusammenschweißte. Beim Mittagessen diskutieren wir über spannende und herausfordernde Themen wie: „Welche Person sieht aus wie welches Tier?“ Und „Wie kam Leon zu seinem berühmt berüchtigten Kleidungsstil?!“ Carina, Leon, Hanna und Simone entwickelten im Tanzdrama Workshop unseren Kriegsschrei und den Leoben- Dance, der bei uns allen bereits großen Gefallen gefunden hat und den wir immer wieder leidenschaftlich verwenden. Jedoch muss man erwähnen, dass die Zeit hier nicht immer so energiegeladen waren, da nicht alle Frühaufsteher sind. (*hust* Christ *hust* Michi *hust* ) Um ein bisschen zu Chillen konnten wir uns beim Bistro stärken. Also ich weiß ja nicht wie es den Anderen gegangen ist, aber ich bevorzugte es auf der Couch herum zu lümmeln und mich mit Waffeln und Toast beschenken zu lassen.

PS: Wir waren auch geistlich :) 



Leoben Tag 1"Im Groben passt alles in Leoben (es ist sogar sehr cool!)"
Der Tag startete sehr gemütlich mit einem leckeren Frühstück, da wir am Vortag unser Abendessen sehr spät zu uns genommen haben, weil wir gut gebetet haben. Nachdem wir den restlichen Vormittag zum Vorbereiten nutzten, verteilten wir uns am Nachmittag in 2er-Teams in Leoben, um Jesus den Menschen zu bringen. Wir konnten Einladungen verteilen, Zeugnis geben und auch das Evangelium verbreiten. Im Anschluss fand unser 1. Jugendabend zum Thema „Dead or Alive“ statt. Genialerweise sind 2 Mädels (Anna und Judith), mit denen 3 Zweierteams gesprochen haben, zum Jugendabend gekommen! Richtig cool! Simon der Zauberer brachte uns zum Staunen, indem er uns auf kreative Weise von seinem Leben erzählte. 

Gebetsanliegen:
- Für die Nachbarschaft, besonders für die Nachbarin mit der wir gesprochen haben, dass sie Jesus kennenlernen und offen sind für Gespräche mit uns und anderen Gemeindemitgliedern

-  Gespräche auf der Straße waren super. Bitte betet, dass Gott die Menschen zu sich zieht und dass sie neugierig werden. 

-    DANKE für:
  • Anna und Judith, die gestern dabei waren 
  • unsere Gemeinde
  • die genialen Lifecoaches und das wunderbare Essen, das von ihnen zubereitet wird!
  • die guten Gespräche und die Ermutigung, die wir dadurch bekommen haben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen