18.08.2017

Up-to-date-sein in und aus Kirchdorf (auch Churchtown genannt)


Seit über 24 Stunden sind wir bereits im Einsatz und haben schon einiges erlebt.

Der erste Stopp wurde zur Vorbereitung in „Predigen“ gemacht. Keine Kosten und Mühe wurden für ein gutes Foto gescheut. (Foto folgt)

In Kirchdorf angekommen, wurden wir sofort von Gemeindemitglieder bekocht und herzlich empfangen. Generell werden wir mit Essen und Kuchen und Leckereien verwöhnt. Lifecoaches Gregor Walter und Stefan kochen am liebsten Lieblingsgerichte. #schmacht #sabber #futtern

Nach einem Vormittag des Vorbereitens schwärmten wir am Nachmittag in Kirchdorf aus. Einladungen wurden verteilt und auch das Evangelium konnte verbreitet werden. Anschließend fand unser 1. Jugendabend zum Thema „American Dream“ statt. Unser Pantomie Zacharias war noch als Straßenartist und Heranlocker unterwegs (Foto folgt). Vorerst haben zwei Gemeindemitglieder die Einladung wahrgenommen, worüber wir uns sehr gefreut haben.



Gebetsanliegen:

-         Heutige Gespräche mit Jenny und Patrick waren schon super. Bitte betet, dass ihre Herzen offen werden und sie sich tatsächlich einladen lassen.

-         Bitte betet auch, dass die Einladungen für die Jugendabende angenommen werden und für Mut beim Verteilen.

-         Zwei aus unserem Team hatten heute ein gutes aber anstrengendes Gespräch mit einem Silberschmuckverkäufer. Leider wusste er zwar viel, aber er war sehr hasserfüllt gegenüber den Juden.

-         Auch haben wir eine Obdachlose getroffen, bitte betet auch für sie, dass sie frei werden darf aus ihren inneren Zwängen.

-         Wir haben auch viele Gründe, DANKE zu sagen: unsere Gemeinde, die super Lifecoaches und das wunderbare Essen.



Meldungen des Tages:

#1
Tom Tom erzählt Thomas das Evangelium.
Tom Tom: Was ist Sünde?
Thomas: Schokolade?
Tom Tom: Bist du schwanger?
Später beim Mittagessen – Es gibt Schokopudding.
Magda: Sind wir leicht alle schwanger?
Katharina: Das ist der erste Scherz, den ich von dir höre.



#2
Die Kuh hieß Susi, bevor du sie gegessen hast…



#3

Ein Hoch auf den Gebetscent. Wer ihn unter seinem Teller findet, darf beten fürs Essen.